::]--- NWGSG: VERANSTALTUNGEN > VORTRÄGE > GLüCK AUS TIEFENPSYCHOLOGISCHER SICHT ---[::
     
 
 
       
 
 
 
 
 
 
 


Glück aus tiefenpsychologischer Sicht

Dr. Christof Ammermann
Arzt, Psychoanalytiker, Soziologe; Konstanz


Achtung: Online-Anmeldung zwingend
Corona-bedingt ist für die Vorträge an der Universität St.Gallen zwingend eine Anmeldung erforderlich. Diese kann online auf www.hsg.events/oeffentlicheVorlesungen vorgenommen werden.






Ein bekannter Sinnspruch lautet: «Jeder ist seines Glückes Schmied» - ein bemerkenswert gewalttätiges Motto, wenn man das Hämmern auf einem glühend
gemachten Eisen bedenkt. Unausgesprochen schwingt dabei neben Machbarkeitsphantasien mit, dass mangelndes Glück selbst verschuldet sei (zu wenig
gehämmert...), und dass eine Art soziale oder moralische Verpflichtung bestehe, möglichst viel Glück anzuhäufen - wie andere Konsumgüter auch? Nach einem Ausflug in attributionstheoretische Überlegungen (habe ich Glück/Pech gehabt oder selbst etwas verursacht?) thematisiert der Vortrag die Entstehung von Glücksgefühlen im Laufe einer Biographie: Es gibt ja immer ein Auf und Ab, Entwicklungen und Wandlungen - ohne die Erfahrung von Krisen (Pubertät, midlife-crisis) entwickelt sich wenig. Nur wenn wir den Umgang mit Niederlagen und unseren persönlichen Schattenseiten lernen, kann ein glückhaft gelingendes Leben entstehen.


Ort- und Zeitangaben zum Vortrag

Datum: Mittwoch, 18.11.2020
Ort: Universität St.Gallen, Raum HSG 01-012
Uhrzeit: 20:15 - 21:45 Uhr



Kategorie: Öffentlicher Vortrag



Mehr Informationen unter https://www.hsg.events/oeffentlicheVorlesungen



Dieser Beitrag wurde erfasst am 31.07.2020 um 07:54 Uhr.



einen Schritt zurück