::]--- NWGSG: VERANSTALTUNGEN > VORTRÄGE > ARCHIV > ANTIBIOTIKA – GESTERN, HEUTE UND MORGEN ---[::
     
 
 
       
 
 
 
 
 
 
 


Antibiotika – gestern, heute und morgen

Dr. Katja Zerbe, Institut für Chemie, Universität Zürich



Die Entdeckung der Antibiotika durch Fleming im Jahre 1928 stellte einen der grössten Erfolge der Medizingeschichte dar und führte dazu, dass unsere Lebenserwartung stark angestiegen ist. Heute sind wir mit der dramatischen Situation konfrontiert, dass viele Bakterien zunehmend resistent gegen die vorhandenen Wirkstoffe sind und gegenwärtig sind nur sehr wenige neue Antibiotika in der Entwicklung. Droht der Gesellschaft eine Rückkehr zu Verhältnissen, wie sie vor der Entdeckung der Antibiotika herrschten?

An der Universität Zürich ist es uns in jahrelanger Forschung gelungen, sehr effiziente, antimikrobielle Wirkstoffe zu entwickeln. Vielversprechend ist die Tatsache, dass diese neuen Substanzen die Bakterien durch einen bisher unbekannten, komplett neuartigen Wirkungsmechanismus bekämpfen und somit auch gegen die multiresistenten Bakterien sehr wirksam sind.

Freier Eintritt für NWG-Mitglieder


Ort- und Zeitangaben zum Vortrag

Datum: Mittwoch, 06.11.2019
Ort: Universität St. Gallen, Hauptgebäude, Hörsaal 01-011
Uhrzeit: 20:15 - 21:45 Uhr



Kategorie: Öffentlicher Vortrag





Dieser Beitrag wurde erfasst am 23.09.2019 um 15:58 Uhr.



zurück zum Archiv